Skip to main content
13. April 2021

FP-Landbauer: ÖVP-Dauerlockdown zeugt von purer Inkompetenz!

FPÖ NÖ fordert Mikl-Leitner auf, wissenschaftliche Erkenntnisse der Gesellschaft für Aerosolforschung anzuerkennen

„Das schwarz-rot-grüne Einsperrpaket geht in die Verlängerung. Anstatt jüngste wissenschaftliche Erkenntnisse anzuerkennen, beschreitet die ÖVP weiterhin den Weg der erbitterten Angst- und Panikmache. Das ist ein Armutszeugnis und zeigt, dass diese Lockdown-Fanatiker gar kein Interesse haben, einen Befreiungsschlag zu liefern“, kommentiert FPÖ Landespartei- und Klubobmann im NÖ Landtag, Udo Landbauer, die von Mikl-Leitner heute Abend erneut angekündigte Verlängerung der Ausgangssperren für Niederösterreich! „Die niederösterreichische Landeshauptfrau hätte heute Führungsstärke beweisen können und den Wiener Weg in den wirtschaftlichen Ruin verlassen müssen. Leider fühlt sie sich als Anhängsel des roten Wiener Bürgermeisters pudelwohl und folgt ihm aufs Wort“, kritisiert Landbauer, der auf Basis des Positionspapiers, das federführend unter der Leitung des Präsidenten der Gesellschaft für Aerosolforschung ausgearbeitet worden ist, sofortige Öffnungsschritte fordert. „Dazu gehört auch die Öffnung des Handels und körpernaher Dienstleister, die sich an sämtliche Vorgaben und Sicherheitsmaßnahmen halten“, betont der freiheitliche Klubobmann.

 

„Dass Mikl-Leitner schon wieder Öffnungsschritte vom Bund fordert und im selben Atemzug den Endloslockdown in Niederösterreich verlängert, ist schlichtweg grotesk und zeigt, dass die ÖVP in Niederösterreich völlig planlos herumvegetiert. Der Lockdown ist keine Lösung und verursacht mehr Schaden als Nutzen. Wann wird die ÖVP das endlich kapieren?“, sagt Landbauer. 

© 2021 Freiheitliche Partei Niederösterreich. Alle Rechte vorbehalten.